CARN: 3D reconstruction of Schlodien Manor Old gardener's house "Gardinier house"
Event/Activity (All)
Topic
Schlodien
Compiler
Compilation Date
Title Set
Title
3D Rekonstruktion des Gut Schlodien Gardinier-Haus
Title Language
DE
Title Set
Title
3D rekonstrukcja domu ogrodnika
Title Language
PL
Image Link
http://www.patrimonium.net/sites/default/files/gardinier_house_01.JPG
http://www.patrimonium.net/sites/default/files/Dwelling_house_comparison_Marzynski_photography.jpg
http://www.patrimonium.net/sites/default/files/Marzynski_groundfloor_wohnhaus_CAD.JPG
http://www.patrimonium.net/sites/default/files/Bildschirmfoto 2014-11-17 um 11.01.33.png
http://www.patrimonium.net/sites/default/files/gardinier_house_02.JPG
http://www.patrimonium.net/sites/default/files/S_MANR_GARDINIER_HOUSE_preview_0.jpg
Digital Model
Model Version's Variation
A_01
Geometry OBJ
http://www.patrimonium.net/sites/default/files/gardinier_house_20141119.obj
3D Model Rights
License Name or Description
CC-BY-NC-SA
Corporate Rights Holder
Actor Natural Person
Participant Natural Person
Software
Maya 2015
Timespan
Latest Date
01.12.2016
  • Report:

    Grundlagen:

    Grundverzeichnis im IfR: 

    HERDER_DATASERVER/ data - not public/ HISTORICAL/2_SCHLODIEN/

    viaPIJ_140704_Dokumentacja_z_Elblaga/ ELBLAG ARCH WUOZ_GLADYSZE 2014_05_JPEG/

    Fotografien:

    ELBLAG_ARCHIWUM_WOSOZ_E_2011_fot_P_Jamski-62.jpg

    ELBLAG_ARCHIWUM_WOSOZ_E_2011_fot_P_Jamski-63.jpg

    ELBLAG_ARCHIWUM_WOSOZ_E_2011_fot_P_Jamski-64.jpg

    ELBLAG_ARCHIWUM_WOSOZ_E_2011_fot_P_Jamski-65.jpg

    ELBLAG_ARCHIWUM_WOSOZ_E_2198_fot_P_Jamski-9.jpg

    Torsten Foelsch: Schlodien und Karwinden, Abb. 266 und Abb.267 

    Pläne:

    ELBLAG_ARCHIWUM_WOSOZ_E_2011_fot_P_Jamski-80.jpg

    ELBLAG_ARCHIWUM_WOSOZ_E_2011_fot_P_Jamski-81.jpg

    ELBLAG_ARCHIWUM_WOSOZ_E_2011_fot_P_Jamski-82.jpg

    ELBLAG_ARCHIWUM_WOSOZ_E_2011_fot_P_Jamski-84.jpg

    ELBLAG_ARCHIWUM_WOSOZ_E_5944_fot_P_Jamski-14.jpg

    ELBLAG_ARCHIWUM_WOSOZ_E_5944_fot_P_Jamski-19.jpg

     

    Die Fotografie der Grundrisszeichnung Marzynskis ist in vielen Bereichen nicht ausreichend scharf und hochaufgelöst, um die Maßzahlen eindeutig lesen zu können. Besonders an der Nordwestfassade ergeben die Maße der unterschiedlichen Maßketten keinen kongruenten Zusammenhang. Das Modell kann daher die Plangrundlagen nicht maßgenau umsetzen. 
    Marzynskis Zeichnung der Südostfassade enthält auch formale Fehler. An der Südecke sind bei ihm 12 Bossen eingezeichnet in der Fotografie ELBLAG_ARCHIWUM_WOSOZ_E_2011_fot_P_Jamski-65.jpg sind es aber nur 11.  Gleiches gilt für die Südwestfassade, an der Marzynski ebenfalls an allen bossierten Pilastern 12 Bossen zeichnet auf Fotografien (ELBLAG_ARCHIWUM_WOSOZ_E_2011_fot_P_Jamski-64.jpg) aber nur 11 Bossen zeigen. In der 3D Rekonstruktion sind die Nischen über den drei mittleren Fenstern der Südwestfassade mit einem kleinen Versatz gegenüber der Fensterlaibung ausgebildet. Dies entspricht nicht der  Fassadenzeichnung Marzynskis, der die Nische in der Flucht der Fensterlaibung zeichnete. Allerdings zeigt die Fotografie ELBLAG_ARCHIWUM_WOSOZ_E_2198_fot_P_Jamski-9.jpg den im 3D Modell umgesetzten Versatz.

    Die farbliche Gliederung ist aus den Plänen Marzynskis nicht herauszulesen. Die schwarz-weiss Fotografien (E_2011_fot_P_Jamski-62.jpgE_2011_fot_P_Jamski-63.jpgE_2011_fot_P_Jamski-64.jpgE_2011_fot_P_Jamski-65.jpgE_2198_fot_P_Jamski-9.jpg) lassen keine Gliederung erkennen. In E_2011_fot_P_Jamski-65.jpg wirkt es sogar so, als gäbe es keine farbliche Gliederung der Fassade (mehr). In den von Torsten Foelsch veröffentlichten Abbildungen (Abb. 266, 267) ist eine farbliche Gliederung der Fassaden deutlich zu erkennen. Aber auch hier sind unterschiedliche Gliederungen vorhanden. Im Bild von ca. 1910 (Abb. 266) sind die Felder zwischen den Lisenen an der linken Seite der Eingangsfassade mit einer hellen Grundfarbe und einer dunklen Rahmungsfarbe angelegt. Die übrigen im Bild zu erkennenden Fassadenflächen sind mit dunkler Grundfarbe und heller Rahmenfarbe gestaltet. Im Bild von 1975 (Abb. 267) sind die Grundflächen der Eingangsfassade gelb und die Rahmenelemente weiss. Vermutlich erhielt das Gebäude zu unterschiedlichen Zeiten verschiedene Farbgestaltungen. In der Rekonstruktion wurde die Gliederungssturktur von ca. 1910 mit einem gelb-weiß Farbschema gewählt. Der Helligkeitskontrast in der Fotografie von 1910 scheint dunkler als es aus heutiger Sicht bei einem gelb-weiss Kontrast zu erwarten wäre. Dies könnte aber vielleicht den damaligen fotografischen Bedingungen geschuldet sein. Aus gestalterischer Sicht wurde bei der Rekonstruktion von dem gelb-weiß Schema ausgegangen, da es das einzige dokumentierte Farbprinzip in Schlodien ist (nur das Küchenhaus mit seinem Sichtmauerwerk bildet eine Ausnahme).